Google Analytics 4

Google Analytics 4

Was ist Googel Analytics 4 (GA4)?

Das Analytics-Reporting-Tool von Google wird von Millionen von Unternehmen und Websites weltweit genutzt, um die Interaktion der Nutzer über Web-Domains, mobile Apps und Offline-APIs zu verfolgen. Die meisten Unternehmen kennen die Plattform als das Tool, das ihnen hilft, die Menge des Web-Traffics zu verfolgen, den sie erhalten, und wichtige Marketingkanäle zu überwachen.

Ende des letzten Jahres kündigte Google die bisher bedeutendste Änderung an Google Analytics an und führte das neue Google Analytics 4 ein, dass sich stark vom «universellen» Analytics unterscheidet.
Google Analytics 4 ist sogar mehr als nur ein Upgrade, es ist besser gesagt eine neue Generation von Google Analytics.

Die Notwendigkeit ergibt sich grösstenteils aus neuen Datenschutzgesetzen (wie der GDPR und CCPA) und der verminderten Stabilität des traditionellen Analytics. Viele Unternehmen, die das ursprüngliche Google Analytics verwenden, haben oft Probleme mit ungenauen oder fehlenden Daten, weil Nutzer Cookies nicht vollständig akzeptierten.

Was ist neu?

Das Hauptziel ist es, die Art und Weise, wie Daten angezeigt werden, zu verändern, um den Fokus auf die Nutzer zu legen – vor allem die User-Journey vom ersten Besuch bis zur letzten Aktion.

Das neue Google Analytics 4 kommt mit einer Reihe von neuen und wichtigen Funktionen, die es stark von der alten Version unterscheiden. Eine der grössten Anpassungen ist die neue Datenmodellierungsfunktion, die AI nutzt, um vorkommende Lücken in den Daten zu füllen, die durch das traditionelles Analytics oder durch fehlende Cookie-Zustimmungen oder JavaScript blockiert sein können.

Zusätzlich, kommt auch die Benutzeroberfläche des neuen GA4 moderner daher.

Ga4

Neue Funktionen

GA4 ermöglicht es Marketern, die Art und Weise, wie Ereignisse in ihren Analysen verfolgt werden, zu bearbeiten, zu korrigieren und fein abzustimmen, ohne den Code auf der Website bearbeiten zu müssen.

Der Datenimport kann nun eine breite Auswahl an Daten aus Nicht-Website-Quellen (wie z.B. Apps) innerhalb einer Eigenschaft umfassen.

Domänenübergreifendes Tracking, das ebenfalls keine Code-Anpassungen erfordert, kann innerhalb der Benutzeroberfläche durchgeführt werden.

Customer-Centric Measurements and Customer Life Cycle Reports (Google Analytics 4 bietet ein besseres Verständnis für den gesamten Lebenszyklus der Kunden. Anstelle der üblichen Kundenmessungen, die nach Geräten oder Plattformen fragmentiert sind, bietet die neue Analytik eine kundenzentrierte Messung, um Ihnen einen vollständigen Überblick über Kundeninteraktionen zu geben.)

Und «Vorlagenberichte für E-Commerce-Trichter» geben Marketern die Möglichkeit, Daten anzuzeigen und zu visualisieren – eine Funktion, die zuvor nur in Analytics 360-Konten verfügbar war.

Unterschieden zwischen GA und GA4

Unterschiedliche Messmodelle
Der grösste Unterschied zwischen Universal Analytics und GA4 ist das Messmodell, das verwendet wird. Universal Analytics verwendet ein Messmodell, das auf Sessions und Pageviews basiert.

Im Gegensatz dazu verwendet Google Analytics 4 ein Messmodell, das auf Ereignissen und Parametern basiert. Das Prinzip hierbei ist, dass jede Interaktion als Ereignis erfasst werden kann.

UA Vs GA4F

Abschaffung der monatlichen Hit-Limits
Ein weiterer signifikanter Unterschied zwischen Universal Analytics und GA4 ist die Aufhebung der monatlichen Hit-Limits. Die kostenlose Version von Universal Analytics hatte ein monatliches Limit von 10 Mio. Hits.

Beides verwenden

Marketer können sowohl Universal Analytics als auch GA4 nebeneinander verwenden. Es gibt keinen Hinweis darauf, ob und wann die alte Version von Analytics abgeschafft wird, aber Unternehmen mit Universal Analytics-Eigenschaften können diese Version weiterhin verwenden.

Marketer sind nicht gezwungen, auf die neue Version von Analytics umzusteigen, aber alle neuen Properties oder Konten werden standardmässig auf Google Analytics 4 umgestellt. Viele Unternehmen möchten möglicherweise eine neue Version der Google Analytics 4-Eigenschaft mit dem App + Web-Eigenschafts-Setup erstellen, damit sie die Daten auffüllen können und sich an die neue Benutzeroberfläche gewöhnen können, um die neue Art der Datenanzeige zu verstehen.

Wie wir oben erklärt haben, warnt Google, dass Nutzer nicht erwarten sollten, dass ihre Daten in beiden Versionen gleich aussehen. Denn diese beiden Plattformen sind konzeptionell sehr unterschiedlich – und weil «Hits» jetzt Dinge wie Ereignisse und Parameter anders messen.

Jetzt ist der Zeit, auf GA4 umzusteigen

Früher oder später wird die alte Version auslaufen und Ihre bestehenden Daten werden möglicherweise nicht zu GA4 migriert. Wenn Sie jedoch jetzt umziehen, können Sie beide Versionen nebeneinander laufen lassen und beginnen, so viele historische Daten in GA4 aufzubauen, wie Sie können.

Die Umstellung auf GA4 kann einschüchternd sein, aber Sie sollten es schliesslich aus obengenannten Gründen tun – es gibt also keinen Grund zu warten.